Daten

8.11.2019 – 29.3.2020

Sponsoren

Sulger-Stiftung
Ulrich und Klara Huber-Reber-Stiftung
Druckerei Gremper
Stiftung zur Förderung des NMB
Freiwillige Akademische Gesellschaft
Olympus Schweiz AG
Fotohaus Wolf

Wildlife Photographer of the Year

Das Naturhistorische Museum Basel zeigt die besten Naturfotografien des Jahres 2019. Atemberaubende Landschaften, überraschende Tierporträts und dramatische Szenerien lassen Sie eintauchen in die Schönheiten und den Zauber der Natur.

Jedes Jahr richtet das Natural History Museum London den renommierten Wettbewerb 'Wildlife Photographer of the Year' aus. Über 48'000 Bilder wurden dieses Jahr eingereicht, Fotografinnen und Fotografen aus über 100 Ländern haben ihre Arbeiten dem kritischen Blick der Jury unterzogen. Diese hat die einhundert herausragendsten Bilder ausgewählt. Sie sind in der Sonderausstellung 'Wildlife Photographer of the Year' im Naturhistorischen Museum Basel in einer eindrücklichen und stimmungsvollen Präsentation zu bewundern.

Die Ausstellung verfolgt das Ziel, ein Bewusstsein für die Schönheit der Natur zu wecken. Gleichzeitig ist sie ein eindringlicher Appell, verantwortungsvoll mit der Natur und ihren Lebewesen umzugehen.

Das Naturhistorische Museum Basel bietet in einem Rahmenprogramm zur Sonderausstellung nebst unterschiedlichen Führungen weitere Vermittlungsformate an, um den Grundgedanken der Ausstellung zu fördern.

'Wildlife Photographer of the Year' ist eine Ausstellung des Natural History Museum, London.

17. Nov.

Sonntagsführungen 'Wildlife Photographer of the Year'

11.00 und 14.00 Dauer 1 Std., Eintritt Sonderausstellung

Das Naturhistorische Museum Basel zeigt die besten Naturfotografien des Jahres 2019. Atemberaubende Landschaften, überraschende Tierporträts und dramatische Szenerien lassen Sie eintauchen in die Schönheiten und den Zauber der Natur.

'Wildlife Photographer of the Year' gehört zum weltweit grössten und prestigeträchtigsten Wettbewerb für Naturfotografie. Die Bilder setzen jedes Jahr neue Massstäbe, an denen sich die Tier- und Naturfotografie misst.

'Wildlife Photographer of the Year' ist eine Ausstellung des Natural History Museum, London.

24. Nov.

Sonntagsführungen 'Wildlife Photographer of the Year'

11.00 und 14.00 Dauer 1 Std., Eintritt Sonderausstellung

Das Naturhistorische Museum Basel zeigt die besten Naturfotografien des Jahres 2019. Atemberaubende Landschaften, überraschende Tierporträts und dramatische Szenerien lassen Sie eintauchen in die Schönheiten und den Zauber der Natur.

'Wildlife Photographer of the Year' gehört zum weltweit grössten und prestigeträchtigsten Wettbewerb für Naturfotografie. Die Bilder setzen jedes Jahr neue Massstäbe, an denen sich die Tier- und Naturfotografie misst.

'Wildlife Photographer of the Year' ist eine Ausstellung des Natural History Museum, London.

24. Nov.

Familienrundgang 'Wildlife Photographer of the Year'

15.30 – 16.30 Eintritt Sonderausstellung

Das Naturhistorische Museum Basel zeigt die besten Naturfotografien des Jahres 2019. Atemberaubende Landschaften, überraschende Tierporträts und dramatische Szenerien lassen Sie eintauchen in die Schönheiten und den Zauber der Natur.

'Wildlife Photographer of the Year' gehört zum weltweit grössten und prestigeträchtigsten Wettbewerb für Naturfotografie. Die Bilder setzen jedes Jahr neue Massstäbe, an denen sich die Tier- und Naturfotografie misst.

'Wildlife Photographer of the Year' ist eine Ausstellung des Natural History Museum, London.

30. Nov.

Generationen im Museum: Öffentliche Führung 'Wildlife Photographer of the Year'

15.00 – 15.45 Eintritt Sonderausstellung

An den GiM-Anlässen treffen sich Menschen aus verschiedenen Generationen und Lebenswelten im Museum. Sie  kommen miteinander ins Gespräch und lernen fremde Sichtweisen kennen. So eröffnen sich ganz neue Perspektiven.

Am 30. November bringen die Mitglieder unseres KITZ-Clubs einen Gast mit und suchen gemeinsam mit jenem im Tandem eine Fotografie in der aktuellen Sonderausstellung 'Wildlife Photographer of the Year' aus. Zu ihrem gewählten Bild entwickelt jedes Paar eine Geschichte, welche sie um 15 Uhr in einer öffentlichen Führung erzählen.

Weitere Infos zu 'GiM – Generationen im Museum'