Aktuell

22. Mai 2018

Earth Photo

Neuer internationaler Fotowettbewerb mit Basler Beteiligung

An der ersten Ausgabe des Wettbewerbs Earth Photo konnten Fotografinnen und Fotografen bis am 18. Juni 2018 ihre Kunstwerke einreichen.
Der internationale Fotowettbewerb und die daraus resultierende Ausstellung wurde von der Forestry Commission England und der Royal Geographical Society entwickelt. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, ein besseres Verständnis der Welt, die uns umgibt, zu vermitteln.

Das Naturhistorische Museum Basel ist in der Jury vertreten.

21. Mai 2018

Art Basel Parcours 2018

Naturhistorisches Museum Basel hat drei Künstlerpositionen am Art Parcours gezeigt

Die neunte Ausgabe von Parcours fand erneut auf dem Münsterplatz und in seiner Umgebung statt. 22 Werke von international renommierten Künstlern sind an den unterschiedlichsten Orten dieses historischen Stadtteils eingebunden worden. Parcours wurde zum dritten Mal von Samuel Leuenberger kuratiert. Im Naturhistorischen Museum Basel wurden die Werke von Julian Charrière, Mark Manders und Rivane Neuenschwander gezeigt. 

Der in Südostasien gedrehte Film 'An Invitation to Disappear' von Julian Charrière zeichnet ein psychosoziales, transzendentes Rave-Set in den Feldern einer Palmölplantage auf.

'Room with Three Dead Birds and Falling Dictionary' von Mark Manders ist ein grosser Raum, der mit einer Leinwand bedeckt ist, unter der sich mehrere Schaumschichten befinden. Darunter sind drei tote Vögel. Wegen der vielen Schaumschichten ist es unmöglich zu sehen, wo genau die Vögel versteckt sind.

Die Arbeit von Rivane Neuenschwander, 'Cabra-Cega', ist von einem alten Kinderspiel inspiriert, das als 'Blinde Kuh' bekannt ist. Rivane Neuenschwander nutzt die Technik des blinden Zeichnens: Sie beobachtet das Quellbild und nicht ihre eigene Hand, wenn sie Markierungen aufs Papier setzt. Beim Betreten eines abgedunkelten Raums treffen die Betrachtenden auf Bilder von Monstern, imaginären Kreaturen und Kriegs- und Zerstörungsszenen, die zum eigens in Auftrag gegebenen Soundtrack des experimentellen Musikers Arto Lindsay aufblitzen.