Aktuell

25. Jan 2018

Barfüssermumie identifiziert

Endlich weiss man, wer sie war

Sie kam 1719 in Strassburg zur Welt, war Basler Bürgerin, Pfarrersfrau und Mutter, starb an den Folgen ihrer Syphiliserkrankung und wurde in der Basler Barfüsserkirche begraben, wo sie mumifizierte. Sie gilt als die am besten erhaltene und gleichzeitig rätselhafteste Gruftmumie der Schweiz. Denn wer diese Mumie zu Lebzeiten war, wusste bis vor kurzem niemand. Nun ist es einer internationalen Forschergruppe unter der Leitung des Naturhistorischen Museums Basel gelungen, dieser namenlosen Mumie ihre historische Identität zurückzugeben. Die Forscher fanden heraus, dass die 1787 verstorbene Anna Catharina Bischoff mit dem Buchdrucker Froben verwandt war und einen prominenten Nachfahren hat, den britischen Aussenminister Boris Johnson.

24. Dez 2017

Glückliches neues Jahr

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben viel Glück, Gesundheit und Freude im neuen Jahr. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse am Naturhistorischen Museum Basel und freuen uns, wenn wir Sie auch in Zukunft mit unserer Arbeit vor und hinter den Kulissen begeistern können.