Auftrag Was machen wir im Naturhistorischen Museum Basel?

Seit über 300 Jahren erforscht und bewahrt unser Museum vielfältige und wertvolle Sammlungen aus den Bereichen Geologie und Biologie.

Die Sammlungen des Naturhistorischen Museums Basel, die sogenannten 'Archive des Lebens', haben ihren Ursprung im Amerbach’schen Kabinett aus dem Jahr 1661.

Heute bewahren wir über 7,7 Millionen Objekte auf. Aus diesen bedeutenden regionalen und internationalen Sammlungen schöpfen wir Wissen und geben es an die Öffentlichkeit weiter. Dies geschieht einerseits durch die Ausstellungen und die damit verbundenen Angebote für Kinder, Jugendliche und Schulen sowie durch öffentliche Führungen und Veranstaltungen. Andererseits ermöglicht uns ein weltweites Netzwerk einen umfassenden Wissensaustausch, der Forschung und Vermittlung auf sehr hohem Niveau garantiert.

Die Mitarbeitenden des Naturhistorischen Museums Basel sind an verschiedenen wissenschaftlichen Forschungsprojekten von nationaler und internationaler Bedeutung beteiligt. Daraus resultieren Jahr für Jahr mehrere Dutzend wissenschaftliche Arbeiten. Zugleich verfassen auswärtige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler viele Publikationen über Objekte aus unseren Sammlungen.

Als gemeinwirtschaftliche, staatliche Non-Profit-Institution ist das Naturhistorische Museum Basel eine Dienststelle des Kantons Basel-Stadt. Angesiedelt ist es im Ressort Kultur, das zum Präsidialdepartement gehört. In der Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Basel-Stadt wird der Kernauftrag wie folgt beschrieben:

"Das Naturhistorische Museum Basel (...) erweitert, bewahrt, erforscht, dokumentiert und vermittelt die seit 1849 bestehende öffentliche Sammlung."

Das Museumsgesetz beschreibt den politischen Auftrag und Rahmen, in welchem sich die staatlichen Museen bewegen.

Museumskommission

Die Museumskommission begleitet, berät und unterstützt die Museumsdirektion und die Geschäftsleitung, den kulturellen und wissenschaftlichen Auftrag des Museums zu erfüllen. Die Kommission sichert dabei insbesondere die Verbindung zur Universität und zu den Kreisen, die das Naturhistorische Museum Basel unterstützen.

Dr. Heiner Vischer (Präsident)
Biologe, Grossrat LDP

Mirjam Ballmer
Stv. Generalsekretärin Konferenz für Wald, Wildtiere und Landschaft

Prof. Dr. phil. Bruno Baur
Extraordinarius, Institutsvorsteher Institut für Natur-, Landschafts- und Umweltschutz (NLU)

Patricia Holm
Extraordinaria, Leiterin Forschungsgruppe Mensch-Gesellschaft-Umwelt (MGU)

Ansgar Kahmen
University of Basel, Department of Environmental Sciences - Botany

Pascale Meyer MA
Leiterin Abteilung Kulturgeschichte 2, Schweizerisches Nationalmuseum

Prof. Dr. phil. Jörg Schibler (Vizepräsident)
Extraordinarius, Institutsvorsteher Institut für Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie (IPNA), Dekan Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Suzanne Senti-Eichenberger
Architektin ETH/SIA

Prof. Dr. Marcel Tanner
Präsident SCNAT, Direktor em Swiss TPH