Schulangebot SEXY

Das Naturhistorische Museum Basel eröffnet am 10. November 2023 die Sonderausstellung SEXY – Triebfeder des Lebens. Sex, die geschlechtliche Fortpflanzung, ist eine der Triebfedern der Evolution und Ursprung der hohen Artenvielfalt auf unserem Planeten. In der Ausstellung zeigen wir, welche Rolle das Geschlecht bei der Fortpflanzung spielt. Verblüffende Verhaltensweisen, Paarungsarten und vielfältige Familienmodelle im Tierreich können anhand von beeindruckenden Präparaten und interaktiven Elementen entdeckt werden.
Als ausserschulischer Lernort bieten wir nachstehende Schulangebote an:

1. – 3. Klasse

Wundertüte Tierfamilie 
Ein kleiner Igel erzählt aus seinem Leben. Wer sind seine Eltern? Wo ist er auf die Welt gekommen? Wie ist er aufgewachsen? Was mag er besonders gern? Wovor fürchtet er sich und was hat es mit dem lustigen Igelkarussell auf sich?
Im Rahmen eines zweistündigen Workshops werden die Vielfalt familiärer Lebenswelten von Jungtieren erkundet. Spielerisch erfahren die Kinder Überraschendes und Unbekanntes über das Aufwachsen in der Tierfamilie.

LP21-Bezüge: NMG.1.6, NMG.2.3, NMG.9.2

4. – 7. Klasse

Wilde Zeiten!
Die Entwicklung vom Kind zur jugendlichen Person verläuft selten ohne Turbulenzen. Nicht nur beim Menschen werden körperliche Veränderungen von allerlei Flausen im Kopf begleitet. In diesem zweistündigen Workshop begleiten wir Tiere, die auf dem Weg zur Geschlechtsreife abenteuerlustiges und auch risikoreiches Verhalten an den Tag legen. Welche Veränderungen durchlaufen Jungtiere auf dem Weg zur Fortpflanzungsfähigkeit? Gemeinsam werden erstaunliche Aspekte des tierischen Erwachsenwerdens unter die Lupe genommen. Die wilde Zeit der eigenen Pubertät kann so in einen weiteren Zusammenhang eingeordnet werden.

LP21-Bezüge: NMG.1.5, NMG.1.6, NMG.2.3

7. – 9. Klasse (Sek I)

Einmalig im Taubenschlag
Ob Taube oder Mensch, das Leben beginnt im Wasser. Strassentauben haben eine sehr kurze Brutzeit. In wenigen Tagen entwickelt sich aus einer befruchteten Eizelle ein zum Schlupf bereiter Fötus. Im Zeitraum, in dem sich ein Mensch im Bauch der Mutter entwickelt, können Tauben bis zu zehn Jungtiere aufziehen. Was ähnlich beginnt, endet in einer grossen Vielfalt an Formen und Farben. Die Entwicklung von der befruchteten Eizelle zum facettenreich ausgeprägten Individuum nimmt faszinierendste Wendungen. Weshalb entstehen aus einer Zelle manchmal Flügel, manchmal Finger und manchmal lange Hälse? Dieser zweistündige Workshop bietet der Klasse einen vertieften Einblick in die verzweigte Welt der Entwicklungsbiologie.

LP21-Bezüge: NT.7.1, 8.2

10. + Klasse (Sek II)

Sinnlos sexy?
Die Frage nach dem Nutzen von Sex beschäftigt die Wissenschaft. Anhand von Exponaten in der Ausstellung werden die Vor- und Nachteile der sexuellen Fortpflanzung aufgezeigt. Es wird deutlich, dass geschlechtliche Fortpflanzung im Tierreich mit erheblichem Aufwand und Risiken verbunden ist. Wozu also Sex? Und was hat die Lust mit der Fortpflanzung zu tun?
Auf einer Führung nähert sich die Klasse aus unterschiedlichen Perspektiven möglichen Antworten. Betrachtet wird die Frage sowohl aus dem Blickwinkel von Eltern und Jungtieren wie aus der Perspektive unterschiedlicher Geschlechter.

Lehrplanbezüge: Fortpflanzung, Entwicklungsbiologie, Evolution, Verhaltensbiologie

Auf eigene Faust

Didaktische Unterlagen zur Sonderausstellung
Diese Wegleitung mit didaktischen Unterlagen und Arbeitsmaterialien ermöglicht Ihnen, Ihren Besuch auf eigene Faust vorzubereiten. In den fünf thematisch organisierten Ausstellungsräumen finden sich Geschichten, Präparate und interaktive Elemente für alle Schulstufen.
Link pdf
Materialkorb
Auf Anfrage können Sie an der Kasse einen Materialkorb mit ergänzendem Anschauungs- und Unterrichtsmaterial beziehen. Informationen zum Inhalt finden Sie in der Wegleitung.

Austellungsbesuch hier anmelden
Bitte reservieren Sie die Sonderausstellungsräume für Ihre Klasse zwei Wochen im Voraus. Anmeldung unter: nmb@bs.ch

Gut zu wissen

Anmeldung: 3 Wochen im Voraus
Termine: gemäss Buchungskalender
Dauer: 2 Std. Workshops
1 Std. Führung
Anzahl: 25 Personen, plus 2 Begleitpersonen
Treffpunkt: Museumseingang / Shop

Zeitfenster

Jeweils 9:30 – 11:30 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr

Öffnungszeiten Museum

Dienstag – Sonntag
10:00 – 17:00 Uhr

Für Schulen aus BS/BL auch:
8:00 – 17:00 Uhr möglich

Kosten

Das Angebot ist für Schulen aus BS/BL kostenlos.
Für ausserkantonale Klassen siehe Preisliste.

Kontakt

Tel +41 61 266 55 96
E-Mail

Zur Sonderausstellung

Weitere Infos und Angebote