31. Aug.

Microsculpture. Levon Biss – Fotografien von Insekten

Eine kleine Auswahl der Grossformatfotografien lässt die atemberaubende Schönheit der Insekten in neuem Licht erscheinen.
Öffentliche Vernissage
19.30, Aula
Eintritt frei

Die Microsculpture-Serie entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Oxford University Museum of Natural History und dem britischen Fotograf Levon Biss. Die grössten der gezeigten Fotografien haben die Masse von drei auf zwei Metern. Mit einer speziellen Fototechnik hat Biss die kleinen Krabbeltiere in seinem Studio abgelichtet. Jedes Bild der Serie entsteht aus ungefähr 8000 Einzelaufnahmen.

Im Naturhistorischen Museum Basel werden winzige Insektenexemplare aus der eigenen Sammlung den Fotografien von Levon Biss gegenübergestellt. Diese Skalenwechsel bieten ein einzigartiges Seherlebnis und zeigen die Vielfalt der evolutionären Anpassungen von Insekten.

03. Sep.

Architektur und Ausstellungen im Berribau

Quer durchs Museum
Sonntagsführung mit Anne Kissmann
14.00 – 15.00
Eintritt Dauerausstellung

03. Sep.

Wertvoll und selten oder schlicht schön?

Ob Stein, Spinne oder Knochen: Bringen Sie uns Ihre Funde und wir bestimmen sie.
Bestimmungssonntag
14.00 – 16.00
Eintritt frei

Haben Sie einen Knochen gefunden und wissen nicht, wem er einst gehörte? Steht bei Ihnen schon lange ein wunderschöner Stein auf der Kommode und Sie möchten wissen woher er stammt und wie wertvoll er ist? Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler helfen Ihnen weiter und bestimmen Ihre Funde.

06. Sep.

Microsculpture. Levon Biss – Fotografien von Insekten

Profitalk mit dem Käferspezialisten Dr. Matthias Borer über eine Fototechnik, die kleinste Käfer ganz gross werden lässt.
14.00 – 15.00
Eintritt: 10.–/7.–