Mediencorner

Medienmitteilungen

28. Aug 2018

Parasiten in fossilen Fliegenpuppen

Internationale Forschergruppe mit Basler Beteiligung stösst auf neue Erkenntnisse über Parasitismus.

Einer internationalen Forschergruppe, der auch Walter Etter vom Naturhistorischen Museum Basel angehört, ist es gelungen, eine wichtige Erkenntnis zur Evolution des Parasitismus zu gewinnen: Wespen, die als Parasiten ihr Dasein fristen, gab es schon vor vielen Millionen Jahren. Die Forscher konnten fossile parasitäre Wespen in Millionen Jahre alten Fliegenpuppen erstmals dank ultraschneller Röntgenbildgebung nachweisen. Vier solcher ausgestorbener Wespenarten wurden neu entdeckt und erstmals beschrieben. Die Grundlage dieser Untersuchungen bildeten über 1'500 fossile Fliegenpuppen, die grösstenteils aus Sammlungen des Naturhistorischen Museums Basel stammen. Die renommierte Zeitschrift Nature Communications berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe über das umfangreiche Forschungsprojekt.

14. Aug 2018

Basel und seine weltberühmten Käfer

Für viele gehört die Käfersammlung Dr. h.c. Georg Frey schon lange zu Basel. Tatsächlich jedoch ist der Kanton Basel-Stadt erst seit heute stolzer Besitzer dieser weltberühmten Sammlung. Bereits seit 1997 sind die Käfer im Naturhistorischen Museum Basel untergebracht, bis anhin allerdings nur als Dauerleihgabe. Seit heute befindet sich nun eine weitere bedeutende Sammlung, deren Eigentümer der Kanton Basel-Stadt ist, in der Obhut des Museums.

17. Mai 2018

Ausgezeichnete Amateurfotografien

Der Naturfotowettbewerb SCHNAPPSCHUSS des Naturhistorischen Museums Basel war ein voller Erfolg: 1‘169 Fotografien wurden eingereicht. Aus drei Kategorien hat eine unabhängige Jury je zehn beste Bilder prämiert. An einer Preisverleihung wurden sie dem Publikum vorgestellt und die Podestplätze bekanntgegeben.

In der Kategorie «Kinder sehen die Natur» gewinnt Fabrice Eichhorn aus Basel, gefolgt von Jan Rüter aus Nussbaumen und Greta List aus Basel. Insgesamt wurden in dieser Kategorie 82 Fotos eingereicht. Die Kategorie «Tierporträts/Tieren in ihrem Lebensraum/Verhalten Tiere» zählte am meisten Eingänge, die Jury musste aus 665 Bildern wählen. Gold gewinnt hier Pascal Neff, Basel, Silber geht an Robert Sommer, Hamburg und Bronze an Jean-Claude Graf aus Gelterkinden. In der Kategorie «Pflanzen/Landschaften und andere Naturphänomene» erreichten uns 422 Bilder. Gewonnen hat Robert Huber aus Thun, Zweiplatzierter ist Roland Beck aus Reinach und den dritten Platz belegt Urs Hunziker aus Oberdorf, BL.